• sprechbohrer

  • Georg Sachse

  • Sigrid Sachse

  • Projekte

  • Jugendprojekte

  • Termine

  • Kontakt

  • Musiker Phonetiker Sprecher About Werke

    Georg Sachse | About



    Dr. Georg Sachse, *1962 in Köln, begann mit elf Jahren, Gitarre zu spielen. Seine musikalischen Sporen verdiente er sich in diversen Jazz-, Rock- und Blues-/ Bluegrass-/Folk-Formationen (z.B. Phoenix, dlf, Wooden Elk, Godot, Lay Back, Sachse & Müller). Kontrabassunterricht erhielt er von Gunnar Plümer, Gesangsunterricht von Gisella Kockerols.
    Nach diversen Studien der Fächer Musikwissenschaft, Pädagogische Psychologie, Religionswissenschaft, Philosophie, Ethnologie, Neuere Deutsche Literatur und Japanologie an den Universitäten Köln und Bonn legte er seinen Magister Artium zum Thema Phonetische Parameter des Wortakzents im Deutschen schließlich an der Universität zu Köln im Fach Phonetik ab (1.0 mit Auszeichnung).
    Am Institut für Phonetik war er von 1989 bis 2001 zunächst als studentische, dann als wissenschaftliche Hilfskraft und schließlich als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seine Dissertation Sprechmelodien, Mischklänge, Atemzüge: Phonetische Aspekte im Vokalwerk Steve Reichs (Referenten: Prof. Dr. Georg Heike und Prof. Dr. Christoph von Blumröder; magna cum laude) wurde in der Reihe Kölner Beiträge zur Musikwissenschaft im Gustav Bosse - Verlag veröffentlicht.
    Georg Sachse lebt und arbeitet als freiberuflicher Musiker, Dozent, Sprecher und Musiklehrer in Köln.

    Neben diversen vokalartistischen Ausprägungen spielt Georg Sachse Akustische und Elektrische Gitarren und deren Verwandte, Kontra- und E-Baß, Synthesizer, Vibraphon, Perkussion, Sitar ... und was sonst noch so anfällt. Seine musikalischen Schwerpunkte als Komponist und Interpret sind dementsprechend vielgestaltig und reichen von diversen Spielarten des Jazz über Folk, Singer/Songwriter und Rock bis hin zu Electronica und Experimenteller Musik.

    Er ist (Mit-)Begründer des Improvisationsduos KAIKU, des musikalisch-literarischen Themenabends MONDNACHT sowie des Phonetisch-Musikalischen SprachKunstTrios SPRECHBOHRER, tritt aber auch solistisch auf.

    Ein weiterer Schwerpunkt ist die musikpädagogische Arbeit mit Kindern. Von 2005 bis 2010 leitete Sachse einen Grundschul-Kinderchor (2. - 4. Schuljahr). Mit diesem studierte er in einjähriger Probenzeit sein 2006/2007 entstandenes Kindermusical STERNENSTAUB ein; die umjubelten Uraufführungen fanden am 2. und 3. Juni 2007 in Köln statt; eine Neuinszenierung erfolgte am 7. Juni 2009. Aus dem Sternenstaub-Ensemble erwuchsen der Jugendchor ConTakt (gegr. 2007) sowie der Kinderchor AkkuRath (gegr. 2010).



    Außerdem erteilt Georg Sachse Musikunterricht in den Fächern: Gitarre / E-Gitarre / Kontrabass / E-Bass / Perkussion / Blockflöte / Gesang / Stimmbildung / Aussprachetraining / Musiktheorie.

    Seit 2001 ist Georg Sachse Lehrbeauftragter am Institut für Linguistik & Phonetik der Universität zu Köln (zahlreiche Übungen und Seminare zu phonetischen und künstlerischen Themenstellungen), von 2002 bis 2008 war er zusätzlich vom Institut für Sprachbehindertenpädagogik mit Lehrveranstaltungen beauftragt. Von 2008 bis 2010 erteilte er Musikkunterricht am Kaiserin Theophanu-Gymnasium in Köln-Kalk. 2011 erhielt er den Albertus Magnus – Lehrpreis der Universität zu Köln; seit 2013 ist er als Studienrat im Hochschuldienst tätig.

    Darüber hinaus arbeitet er als Sprecher, bisher u.a. für das TestDaF-Institut, die FernUniversität Hagen, das Max Planck-Institut, die Kultusministerkonferenz, das WDR-Fernsehen (zahlreiche CD-, DVD- und TV-Produktionen).